Das Internet der Dinge (IoT) stellt ein Konzept für die Fähigkeit von Geräten wie Smartphones, Fahrzeuge, Haushaltsgeräte oder Umweltsensoren dar, Daten aus der Welt zu erfassen, zu sammeln und über das Internet zu teilen. -Diese Daten können für verschiedene Zwecke verarbeitet und genutzt werden. IoT verbindet Daten, Prozesse, Personen und Dinge zu einem einzigen Ökosystem, sei es ein einzelnes Gebäude, eine ganze Stadt oder ein weltweiter Logistik-Prozess.


Das Internet der Dinge erfasst immer mehr Bereiche und Anwendungen. Gartner Inc. prognostiziert aktuell weltweit 8,4 Milliarden vernetzte Geräte und erwartet bis im Jahr 2020 einen Zuwachs auf 20 Milliarden.

Entscheidend für die schnelle Umsetzung von IoT-Projekten ist die Verknüpfung der existierenden Hardware über unterschiedliche Übertragungstechnologien ins Internet und die Verarbeitung dieser Daten innerhalb der Cloud Umgebung. Die entsprechend aufbereiteten Daten können dann entweder innerhalb einer Applikation visualisiert oder in ein bereits existierendes Betriebssystem integriert werden.

Kostensenkung dank IOT

Meist stehen bei der Umsetzung von IoT-Projekten Kostenersparnisse durch Business-Prozess-Optimierungen im Vordergrund , indem beispielsweise Operationen effizienter gemacht werden, während neue Gewinne durch IoT-Anwendungen oft weniger offensichtlich zu erkennen sind.  

Hivemind_IoT

In Städten können wir zum Beispiel feststellen, dass Sensoren in einzelnen Fahrzeugen nicht nur zur individuellen Wartungs-Kostenersparnis genutzt werden können, sondern auch mit Systemen der Verkehrsleitung verknüpft werden können, um den Verkehrsfluss zu verbessern.

Solche nicht sofort offensichtlichen Wertsteigerungen beruhen meist darauf, dass die gesammelten IoT-Daten nicht maximal genutzt werden oder deren weiterführender Nutzen zum Zeitpunkt der Implementation noch nicht bekannt ist.

Vereinfachunng von Prozessen

Das Thema IoT und Digitalisierung beginnt deshalb ausgehend von der Frage, wo Geschäftsmodelle und Prozesse einer Unternehmung oder Verwaltung durch Digitalisierung vereinfacht werden könnten. Dies führt zu einer Betrachtung von ungenutzten Möglichkeiten innerhalb des eigenen Geschäftsfeldes.

Für die Implementation von IoT-Lösungen im Geschäftsalltag sollte neben dem direkten operativen Nutzen deshalb auch immer das Potential innerhalb des Ökosystems betrachtet werden.

Als einfacher und relativ günstiger Einstieg ins Thema Internet der Dinge bietet sich die Entwicklung eines Proof of Concept an.

Möchten Sie mehr über IoT erfahren? Unser Experten-Team steht Ihnen gerne zur Vefügung.

IoT Experten kontaktieren