Mit zunehmender Digitalisierung gewinnen IoT-Plattformen immer mehr an Bedeutung, denn sie stellen die technologischen Komponenten für die Entwicklung individueller IoT-Lösungen bereit. Als Intermediär und zentrales Bindeglied vernetzen sie smarte Devices mit Applikationen und weiteren Systemen und ermöglichen ein einfaches Management der Dinge, Datenanbindung sowie Datenvisualisierung.

Damit sind IoT-Plattformen die technische sowie betriebswirtschaftliche Basis eines jeden funktionierenden IoT Eco-Systems.

 

 IoT Plattformen in Unternehmen

Laut einer Studie von Bitkom Research, bei der 553 Produktionsleiter, Vorstände oder Geschäftsführer von Industrieunternehmen ab 100 Mitarbeitern in Deutschland telefonisch befragt wurden, welche Bedeutung IoT Plattformen für ihr Unternehmen zukommen, bestätigten 43%, bereits heute eine IoT-Plattform einzusetzen. 27% gaben an, die Plattform eines externen Anbieters (Platform as a service – PaaS) zu nutzen, während 16% auf eine unternehmensintern entwickelte Plattform setzen. Für 19% der befragten Unternehmen sind IoT Plattformen aktuell kein Thema.

Quelle: https://www.bitkom.org/sites/default/files/file/import/180424-LF-IoT-Plattformen-online.pdf

 

IoT Plattform – Warum? 

Die IoT Plattform prozessiert die erhobenen Daten, leitet diese an die richtigen Stellen weiter, wertet sie aus und reicht sie über API-Schnittstellen an CRM-/ ERP oder andere relevante Systeme weiter.  

Die passende IoT Plattform kann Unternehmen viele Vorteile verschaffen, vor allem dann, wenn sie schnell und möglichst unkompliziert in die bestehende IT-Infrastruktur implementiert, global genutzt und für sämtliche smart Devices einsetzbar ist. Vorteilhaft ist es auch, wenn ein müheloser Wechsel zwischen verschiedenen Konnektivitäten möglich ist und die Anbindung verschiedener Anwendungen unterstützt wird.

 

Die Wahl der richtigen IoT Plattform

Die Auswahl einer geeigneten IoT Plattform fällt bei der vorherrschenden Vielfalt nicht leicht. Folgende Punkte sollten Sie dabei unterstützen, die richtige Lösung zu finden:

 

  • Kompatibilität mit gängigen Netzwerken

Die IoT Plattform sollte eine möglichst breite Palette verschiedener, gängiger IoT-Netzwerken abdecken. Dazu gehören beispielsweise Sigfox, LoRa, NarrowBand-IoT oder Protokolle wie MQTT.

 

  •  Einfache Integration von neuen Geräten

Die IoT-Plattform sollte es Ihnen ermöglichen, sämtliche Hardware und Devices an die Plattform anbinden zu können. Dies ist von zentraler Bedeutung, da laufend neue, smarte Geräte auf den Markt kommen, welche sich mühelos mit der Plattform verbinden lassen sollten.

  

  • Niedrige Eintrittshürde - steile Lernkurve

Die einfache und schnelle Integration der IoT Plattform in die bestehende IT Infrastruktur ist entscheidend für den Erfolg von IoT-Projekten. Daher sollten Sie darauf achten, dass Sie ihr IoT Projekt mit der gewählten Plattform zeitnah und ohne grossen finanziellen Aufwand starten können.

 

  • Integration bestehender Systeme

Die IoT Plattform sollte es zudem erlauben, Enterprise-Systeme und Anwendungen über Schnittstellen mit der Plattform verbinden zu können, so dass Daten weitergeleitet sowie definierte Aktionen eingeleitet werden können.

 

  • Integrierte Datenanalyse

Damit Ihr IoT Projekt erfolgreich ist, sollte Ihnen die gewählte IoT Plattform die Möglichkeit bieten, die Daten so zu analysieren, dass sie entsprechende Aktionen generieren können. Dies können z. B. E-Mail oder SMS Benachrichtigungen sein oder Anpassungen von Gerätekonfigurationen.